Geltungsbereich des eva QM

Das Qualitätsmanagementsystem der eva-gGmbH umfasst den gesamten Prozess der qualifizierenden Beschäftigung, der beruflichen Qualifizierung, der allgemeinen Qualifizierung, der Beratung im Sinne eines Coachings und der Arbeitsvermittlung. Wir handeln dabei dienstleistungs- und prozessorientiert.

Die eva-gGmbH hat folgende Standorte:

Geschäftsstelle:
 Herbrandstraße 10, 50825 Köln
JobBörse Ehrenfeld: Herbrandstraße 10, 50825 Köln
Metallwerkstatt: Freimersdorfer Weg 4, 50829 Köln

Die räumliche, technische und sachliche Ausstattung ist in einem eigenen Absatz beschrieben.

Der Geltungsbereich unseres QMs bezieht sich auf unser gesamtes Unternehmen. Ziel unseres Qualitätsmanagements ist die Sicherstellung und kontinuierliche Verbesserung der Qualitätsfähigkeit unseres Unternehmens. Die Erledigung von handwerklichen Aufträgen erfolgt ausschließlich im Rahmen des Stadtverschönerungsprogramms und dient dem Ziel der arbeitsmarktlichen Integration der unterschiedlichen Zielgruppen in Maßnahmen, beauftragt nach SGB II und SGB III, soweit dies die jeweilige Maßnahmebeauftragung zulässt.
Alle Mitarbeiter haben über unser Intranet einen Zugang zu den Informationen des QM-Systems, inklusive der Dokumentenlenkung (eingerichtete Verlinkung auf dem Desktop). Mitarbeiter, die unregelmäßig einen Zugang zu einem PC haben, werden jeweils von der jeweiligen Abteilungsleitung über den aktuellen Stand des QM Systems unterrichtet.

Die Ausrichtung unseres Unternehmens, unserer Kundenverständnis und unser Qualitätsverständnis sind im Leitbild formuliert. Das Leitbild wird durch die Geschäftsführung vorgeschlagen und von Verwaltungsrat und Gesellschafterversammlung verabschiedet.
Das Leitbild wird über die Internetseiten veröffentlicht und ist Bestandteil des Qualitätsmanagementsystems und wird hier in das Unternehmen hinein veröffentlich; in allen Abteilungen durch die Abteilungsleitung und im Intranet, zu dem alle Mitarbeiter/innen Zugang haben sowie die Verpflichtung, sich hier über die Unternehmensorganisation zu informieren.

In regelmäßigen Abständen werden Markteinschätzungen  erhoben, die die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens unterstützen sollen. Werte diese Analysen wandern in die Kennzahlen-Struktur. Dieser Prozess wird protokolliert, die Protokolle archiviert und den entsprechenden Abteilungen zur Verfügung gestellt (s. auch Kapitel 1.3).
Die Marktbeobachtung erfolgt im Wesentlichen in unserem Netzwerkverbund (Beirat des Konsortiums Kölner Beschäftigungsträger und unserer Tochtergesellschaft KKB gGmbH), die vorrangig kommunalpolitischen Einschätzungen in den Quartalsmäßigen Vorstands- und Verwaltungsratssitzungen der eva-gGmbH und des eva e.V. sowie den Rückmeldungen zu den arbeitsmarktlichen Bedarfen über die Arbeitsvermittler unserer Abteilung JobBörse.

In einem regelmäßigen Turnus der in der Klausur festgelegt wird, werden die Kennzahlen und die Unternehmensziele abgeglichen. Etwaige Abweichungen werden durch die Kennzahlenanalyse entdeckt und nötigenfalls korrigiert.
Auf dieser Klausurtagung werden die wirtschaftlichen und strategischen Ziele festgelegt. Für einzelne Maßnahmen und Beauftragungen ist die Festlegung von Qualitätszielen Bestandteil des jeweiligen Konzeptes. Hier wird auch der Umfang der Evaluation (interne oder ggf. mit externer Unterstützung) der angesprochenen Zielgruppe und den formulierten Maßnahmezielen entsprechen festgelegt.
Unser Verständnis von Qualität ist im Leitbild formuliert, ebenso die Erwartung an die Zusammenarbeit aller Mitarbeiter/innen unseres Unternehmens.