Das Baumscheibenprojekt des eva e.V.


 In unserem Projekt „Bepflanzung und Pflege von Baumscheiben in Ehrenfeld“, seit Sommer 2007, konnten über 150 Patinnen und Paten für Baumscheiben in Ehrenfeld gewonnen werden, 50 Baumscheiben werden dauerhaft durch eva –Qualifizierungsteilnehmer/innen gepflegt.

Kleine blühende Oasen verschönern das Straßenbild und halten Müll und Hundekot von den Straßenbäumen fern.

Das Baumscheiben-Projekt hilft im Stadtbezirk Ehrenfeld Straßen und Wohnquartiere attraktiver zu gestalten, fördert dadurch die Lebensqualität in unserem Veedel und regt Mitbürgerinnen und Mitbürger zum bürgerschaftlichen Engagement und Nutzung des öffentlichen Raums an. Außerdem wird das städtische Kleinklima gefördert.

Teilnehmer/innen der Langzeitlosen-Qualifizierungsmaßnahmen helfen dabei den Anwohnerinnen  und Anwohnern bei der Herrichtung und Bepflanzung von Baumscheiben. Wir liefern frische Erde und lockern das vorhandene Erdreich auf. Die Anwohnerinnen und Anwohner steuern die Pflanzen bei oder sammeln Spenden für von uns gekaufte Pflanzen. Wir beraten die Bauscheibenpaten bei der Bepflanzung und kennzeichnen die Patenschaft mit einem Schild.

 

Die Baumscheibenpatinnen und -paten werden durch unsere teilzeit-beschäftigte Projektleiterin sehr intensiv begleitet. Es hat sich gezeigt, dass wir auf diese Weise die Motivation und Bereitschaft, sich im öffentlichen Raum zu engagieren, halten und steigern können.

Der eva e.V. setzt den Schwerpunkt auf die Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten, um so die Patinnen  und Paten stärker zur Selbsthilfe zu befähigen. Aber auch der regelmäßige Austausch über das Jahr schafft Kontinuität und immer wieder neue Motivation.

In  den Jahren 2012 ,2013 und erneut in 2014 sollen durch Baumscheibenwettbewerbe und Seminare das Engagement der Anwohner und Anwohnerinnen für die Baumscheiben geweckt, gefördert und gewürdigt werden.

Der eva e.V.  kooperiert mit Design Quartier Ehrenfeld, dort werden Seminare und Projekte zum Urban gardening angeboten( www.d-q-e.net). Wir sind vernetzt mit vielen Akteuren im Stadtbezirk Ehrenfeld (Bürgerhäuser, Schulen, Kitas, Anwohnerinitiativen etc.). Fachspezifische Unterstützung erhalten wir von Querwaldein e.V., Mundraub.org, Gartenglück, Prinzessinnengärten und dem BUND.

 

Fazit

Das Projekt sensibilisiert die Ehrenfelder Bevölkerung für ihr unmittelbares Wohnumfeld. Durch die Pflege der Beete um die Straßenbäume, erfahren die Bäume und Pflanzen auch im städtischen Kontext einer höheren Wertschätzung.

Unmittelbare Einflüsse auf die Natur wie Trockenheit, Schädlinge und die Förderung von Nützlingen werden erfahrbar.

Für Anwohnerinnen  und Anwohner ohne Balkon und Garten werden durch die Pflege einer Baumscheibe die Jahreszeiten wieder erfahrbar. Die Baumscheibe als kleinstes Teil des Urban gardening regt Menschen jeden Alters und auch Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Migrationshintergrund sich für die Ökologie zu engagieren.

Das Projekt verbindet  in ganzen Straßen  die Nachbarschaften. So entsteht neben der Stadtverschönerung nachbarschaftliche Kommunikation, die durch das Baumscheibenprojekt  nachhaltig gepflegt und unterstützt wird.

Insgesamt wird das soziale Klima im Veedel positiv beeinflusst.

 

Köln, im Juli 2014

 

Katja Mildenberger