Bonvena

bonvenatitel

Das Projekt BONVENA richtet sich an neuzugewanderte Unionsbürger/-innen und unterstützt sie in ihrer sozialen Eingliederung in Köln.

BONVENA („Willkommen“ in Esperanto) schlägt eine Brücke zwischen neuzugewanderten Unionsbürger/-innen, die aufgrund ihrer persönlichen Lebensumstände besonders belastet sind, und den bestehenden Angeboten des Regelsystems.

Die Menschen werden bei der Bewältigung des Alltags in Köln bestärkt, über die Beratungsstrukturen des regulären Hilfesystems informiert, bei der Überwindung sprachlicher Schwierigkeiten unterstützt und bei Behördengängen begleitet. Themen wie Möglichkeiten eines Sprachkurses, Finanzen, Gesundheit, Anmeldung, Wohnen, Miete und Formularhilfe werden angesprochen.  Aufsuchende Beratung ist ein wichtiger Aspekt der Arbeit.

Ansprechpartnerinnen:

Polina Aschermann: 0221.50.60.92.35 – Sprechstunden: Di: 14:30-17:30 und Do: 9:30-12:30

Bonvena.aschermann@evaggmbh.de

 

Sibylle Loyeau: 0221.50.60.92.36 – Sprechstunden: Mo: 9:30-12:30 und Mi: 9:30-12:30

Bonvena.loyeau@evaggmbh.de

 

faceb

 

 

BONVENA-Fleyer finden Sie hier:

 

BONVENA ist ein Kooperationsprojekt der Stadt Köln mit mehreren Trägern    :bonvena2

 

bonvena3

Links:

www.ehap.bund.de

www.bmas.de

http://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=1089&langId=de